Nationalpark Tervetė

     Tervete    

Der Naturpark von Tervetė ist eine von den beliebigsten Tourismusplätzen in Lettland. Hier kann man die wunderschöne Naturschönheit erleben, mit der reichen Kulturgeschichte und ihrer Denkmälern bekannt machen. Die Besucher können die wunderschönen Blicke des Flusstals Tervetė und den grünen Kieferwald, der schon 300 Jahre alt ist, bewundern. Der Park umfasst etwa 1200 ha der Fläche, ein Drittel davon bildet die Märchenwelt zusammen, in der der Waldkönig, Zwerge, Teufel und Hexen herrschen. Der Naturpark Tervetė ist eine der besten und der passenden Plätze für die Familien mit Kindern sowie auch denen, die an die Märchen und Wunder glauben, als auch denen, die die Welt mit den Kinderaugen sehen können. Der Naturpark Tervetė ist der preisträger vom Konkurs „Die freundlichste Stelle in Lettland für die Familie“.

Der Naturpark Tervetė ist im Jahre 1969 gegründet. In dem gleichen Jahr hat der Holschnitzer Krišjanis Kugra (Kiršjanis Kugra) die ersten Holzskulpturen ausgeschnitzt: Anelė (Anelie) und ihre Freunde Beerensammlerinnen. Die Skulpturen „Spriditis“ (Zwerg) und „Meža Keninš“ (Waldkönig) wurden im XX. Jahrhundert im 70-iger Jahren aufgestellt. Der Park wurde besonders populär, wenn da die Skulpturen von der bekannten lettischen Schriftstellerin Anna Brigaderė (Anna Brigadere), die die Helden des Theaterstückes darstellen. Seitdem wird der Park mit neuen Holzskulpturen oder ihren Kompositionen ständig ergänzt. Heute gibt es im Park mehr als 100 Skulpturen, deren Autoren sind: Ritvaras Kalninis (Ritvars Kalninš) aus Riga, Andris Duonis (ANdris Duonis), Normandas Stenkevicas (Normunds Stankevics) und die Sch[ler der Handwerkerschule aus Riga. Das ist eine reine Ausstellung mit den Skulpturen unter offenem Himmel. Im Park kann man die Helden aus Märchen und Theaterstücken der lettischen Schriftstellerin Anna Brigaderė finden: die Familie der freundlichen Zwergen, die Einwohner der Hexenheide, man kann hier auch die Welt der Pilze, Flieger und Tiere forschen. Neben den Holzskulpturen Holzzwerge von Krišjanis Kugra und Ritvaras Kalninis ist die ganze Stadt der
Zwerge mit den lebendigen Zwergen gesiedelt. Auf dem Spielplatz gibt es Schaukel, Lauben, Tische und Bänkchen zur Verfügung der Kurgäste. Die Holzbrücken, Treppen und Anleitungen schließen sich an die Parkumwelt nativ an.